Diese Ansicht zeigt die für den Druck optimierte Seite. Links auf der Seite werden im Ausdruck Fett dargestellt.
Sofern nicht anders erwähnt, Copyright bei www.pethof.ch
Info und News

Die neusten Informationen erhalten Sie auf der Startseite.

Eine kurze Historie und Infos zur Homepage können Sie hier lesen.

Meine Homepage sieht am besten im Firefox oder Chrome aus. Der Internet Explorer ab Version 8 geht (zur Not) auch.......

QR Code für Startseite

Reise Informationen Teil 5

Um unser nächstes Ziel zu erreichen fuhren wir nach New Haven, Connecticut, und von dort der Küste entlang bis nach New York City. Durch die Bronx (auf den Highway) ging es nach New Jersey und anschliessend nach West Chester, westlich von Philadelphia in Pennsylvania.
In West Chester konnten wir bei Bekannten Übernachten, die uns auch Philadelphia und die Umgebung zeigten. Hier besuchten wir auch ein Footballspiel der NFL. Die einheimischen Eagles spielten gegen die Los Angeles Rams. Mit uns sassen 65'656 Zuschauer im Stadion und sahen den Sieg der Eagles mit 34 zu 20 Punkten.
Wir besuchten auch eine Amish Farm. Das ist eine religiöse Gemeinschaft, die von einem Schweizer gegründet worden ist. Die Amish sind Bauern und haben keine Autos und keinen Strom.
In West Chester verkauften wir auch unseren Cadillac, was uns nach so einer langen Zeit mit ihm "on the road", schwer gefallen war.
Die Bekannten brachten uns schliesslich nach Wilmington im Staat Delaware, wo wir den Zug nach New York bestiegen. Um 19.00 Uhr erreichten wir die Penn Station in Manhattan. Wir konnten in der York Av. bei Bekannten Übernachten.
In Manhattan besuchten wir viele der Sehenswürdigkeiten und das Macys, eins der grössten Warenhäuser der Welt.
Wir wollten auch auf die Aussichtsplattform im World Trade Center, (damals stand es noch), aber da sie wegen Umbau geschlossen war, schauten wir vom Empire State Building auf Manhattan nieder. Auch eine Bootstour rund um die Insel Manhattan machten wir, was uns Einblicke in die Stadt aus einer anderen Perspektive ermöglichte.
Dann hiess es leider Abschied nehmen. Wir flogen vom JFK Airport via London nach Frankfurt und von dort mit der Eisenbahn zurück in die Schweiz. Nebst dem Kopf voller Eindrücke und erlebtem, brachten wir vier Koffer voll Souvenirs, Kleider und allerlei, dass sich all die Zeit angesammelt hatte, nach Hause. In meinem Reisegepäck befanden sich auch 48 Diafilme, die nun entwickelt werden müssen. Dannach war ich Wochen damit beschäftigt die besten Bilder heraus zu suchen und zu einer Dia-Show zusammen zustellen.
Die Zeit in den USA war super und ich hatte mir geschworen wieder dort hin zu gehen.

Irgendwo über den USA
Erklärung zur Reise

Startseite 1. Reise